Kinderorthopädie zählt zum Spezialgebiet der Orthopädie

Was ist Kinderorthopädie? 

Bei der Kinderorthopädie, wie von der Sanitätshaus Medisan GmbH, handelt es sich um ein Spezialgebiet, welches zur allgemeinen Orthopädie zählt. In diesem Spezialgebiet werden erworbene sowie angeborene Erkrankungen und Deformitäten des Bewegungsapparates untersucht und mit neuesten Verfahren behandelt. Die Fachärzte behandeln die Kinder und Jugendlichen umfassend und sorgfältig, damit sie normal gehen und sitzen können. Außerdem werden bei Bedarf Luxationen und Frakturen im Kindesalter therapiert. In der Kinderorthopädie werden auch Folgezustände gewissenhaft untersucht und therapiert. 

In Deutschland finden seit dem Jahr 1987 verschiedenen Tagungen und Kongresse zum Thema Kinderorthopädie statt. Außerdem werden jährliche Tagungen in Österreich und in der Schweiz durchgeführt. Sei dem Jahr 2007 können sich ausgebildete Orthopäden zu Kinderorthopäden ausbilden lassen. Um diesen Titel erwerben und tragen zu können, müssen sie verschiedene Kompaktkurse belegen und Weiterbildungen absolvieren. Erst nach erfolgreichem Abschluss einer anschließenden Prüfung dürfen sie als Kinderorthopäden tätig sein und verschiedenen Untersuchungen und Behandlungen an Kindern und Jugendlichen durchführen.   

Weitere Informationen rund um die Kinderorthopädie   

Im Jahr 2005 wurde in Deutschland der Schwerpunkt der Kinderorthopädie gesetzlich eingeführt. Den ausgebildeten Fachärzten für Unfallchirurgie und Orthopädie steht jederzeit die Möglichkeit einer Weiterbildung zum Kinderorthopäden zur Verfügung. Diese Weiterbildung dauert in der Regel achtzehn Monate und enthält sowohl praktische als auch theoretische Lehrinhalte. Die geforderten Ausbildungsinhalte müssen auswendig gelernt und korrekt wiedergegeben werden. In den anschließenden Prüfungen werden die Ausbildungsinhalte abgefragt. Wenn die mündliche Prüfung bestanden wurde und die erforderliche Unterlagen für die Weiterbildung eingereicht wurden, können die ausgebildeten Orthopäden den Titel des Kinderorthopäden tragen.   

Wie sehen die kinderorthopädischen Abteilungen aus?   

In Deutschland und in anderen Ländern können kinderorthopädische Abteilungen in diversen Kliniken aufgesucht werden. Meistens können diese Abteilungen auch in großen Kinderkliniken gefunden werden. Dazu gehört zum Beispiel das städtische Klinikum in Dortmund. Außerdem haben die Patienten die Möglichkeiten, verschiedene Spezialkliniken und Fachkliniken in unterschiedlichen Großstädten aufzusuchen. In manchen Abteilungen werden nur gezielte Eingriffe vorgenommen. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Behandlungen in der Hand- oder Wirbelsäulenchirurgie.  Die Kinderorthopäden befassen sich mit verschiedenen Erkrankungen, welche organbezogen sein können. Zu diesen Erkrankungen zählen zum Beispiel angeborene Patellaluxation, tibiale Hemimelie und fibulare Hemimelie, Gliedmaßenverkürzung mit und ohne Achsabweichung, Sichelfuß, Hackenfuß, Knick-Senkfuß, Kongenitale Klavikulapseudarthrose und viele andere Krenkheitsbilder. Außerdem befassen sich die Kinderorthopäden mit nicht-organbezogenen Erkrankungen. Zu diesen Krankheitsbildern zählen die Glasknochenkrankheit,knöcherne und knorpelige Dysplasien, Fehlanlagen der Extremitäten sowie komplexe Missbildungssyndrome, Juvenile idiopathische Arthritis, Frakturen an der Wachstumsfuge, Frakturen an Wirbelsäule, Klavikula und Becken, posttraumatische Fehlstellungen und weitere Erkrankungen.   

Wie sieht eine erfolgreiche Therapie aus?   

Viele Erkrankungen der Kinder und Jugendlichen lassen sich mit gezielten Verfahren behandeln und erfolgreich heilen. In vielen Fällen helfen bereits passende Einlagen, Orthesen oder Korsette, um eine fehlerhafte Körperhaltung zu korrigieren.

über mich

Vorsorge – Nur für ältere Menschen oder auch für Junge?

Eine gute Vorsorge betrifft heutzutage jeden. Ich möchte euch ein Beispiel aus meiner Familie berichten. Meine Großmutter leidet seit Jahrzehnten unter Diabetes. Welcher Typ? Das weiß ich nicht, auf jeden Fall, der, der nicht vererblich ist. Ihr Arzt meinte zu ihr, dass eine unausgewogene Ernährung und zu wenig Bewegung zu Diabetes geführt habe. Das lustige an der Sache, sie lernt nichts draus und isst wie gewohnt weiter. Seitdem ich gesehen habe, wohin Diabetes führen kann und was die Folgen sind, warne ich jeden davor. Ich möchte mit Hilfe meines Beitrags jeden dazu zu bewegen, Vorsorge ernst zu nehmen. Leute, verfolgt meinen Blog, denn hier findet ihr hilfreiche Tipps und Tricks, wie ihr gesund bleibt!

Archiv

Suche