Der Beruf der anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubert

Zahnärzte sind wichtig. Was würde man ohne sie machen? Da fallen einem sofort wieder Bilder von zahnlückigen Lächeln aus längst vergangenen Zeiten ein sowie schmerzende dicke Backen mit Verbänden die um den ganzen Kopf reichen. Zum Glück hat heute jeder Mensch die Möglichkeit seine kleinen und großen Wehwehchen behandeln zu lassen. Dabei steckt enorm viel Wissen und Materie hinter diesem Beruf. Ein Medizinstudium ist notwendig um später als Zahnmediziner praktizieren zu können. Wissen um die Anatomie der Zähne, des Gesichts und des Kopfes, ja des ganzen Organismus ist nötig um heute ein Loch im Zahn zu behandeln und zu versorgen. Doch es wird mehr als bloß das Loch im Zahn behandelt.

Zahnmedizinische Anwendungen umfassen so ziemlich jede Krankheit die den Mundraum, die Zähne und den Kiefer befallen können. Die meisten können vom Zahnarzt und seinen Helfern behandelt werden, manchmal muss ein Dentist aber auch mit anderen Ärzten wie Kieferchirurgen und Kieferorthopäden zusammenarbeiten. So werden Entzündungen des Zahnfleisches, Karies, Parodontitis, schiefe Zähne, Zahnwurzelentzündungen oder abgebrochene Zahnteile gepflegt, behandelt und wieder in Ordnung gebracht. Doch man kann nicht nur aus medizinischen Gründen zum Zahnarzt gehen. Heute ist ein gepflegtes Äußeres so wichtig wie noch nie. Ein strahlendes, gesundes und am besten noch weißes Lächeln ist wie eine Visitenkarte. Deshalb gehen viele Menschen zum Zahnarzt, wie zum Beispiel zur Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Klaus Dietrich, Dr. Susanne Martin, um sich die Zähne professionell reinigen zu lassen oder sogar bleichen zu lassen. Auch die Korrektur von Zahnfehlstellungen spielt bei der Ästhetik eine wichtige Rolle. Denn weiße Beißerchen sind in Reih und Glied eben doch etwas schöner. Deswegen zahlt man hierzulande gerne noch drauf um ein schönes Lachen und gesunde Zähne sein Eigen nennen zu können. Auch die Anzahl an Zahnzusatzversicherungen stieg in den vergangenen Jahren. Das lag zum einen daran, das Krankenkassen bei immer weniger Leistungen von Zahnärzten die Kosten übernahmen und zum anderen daran, dass der ästhetische Trend sich fortsetzte. Egal aus welchem Grund ein Mensch zu einer zusätzlichen Versicherung tendierte, ein Plus ist es allemal. Denn so werden von der Versicherung die meisten Kosten für die Eingriffe und sogar für den Zahnersatz übernommen.

Zahnersatz ist heute sogar die Regel. Niemand möchte mit vielen Zahnlücken herumlaufen und außerdem kaut es sich mit einem überwiegend vollständigen Gebiss einfach besser. In der Praxis wird mit Rat und Tat Patienten die richtige Hygiene erklärt und gezeigt, es wird beraten zu Themen wie möglichen Materialien bei Füllungen und Ersatz, es werden Kosten geplant und selbstverständlich auch mal gebohrt, gelasert und aufgefüllt.

über mich

Vorsorge – Nur für ältere Menschen oder auch für Junge?

Eine gute Vorsorge betrifft heutzutage jeden. Ich möchte euch ein Beispiel aus meiner Familie berichten. Meine Großmutter leidet seit Jahrzehnten unter Diabetes. Welcher Typ? Das weiß ich nicht, auf jeden Fall, der, der nicht vererblich ist. Ihr Arzt meinte zu ihr, dass eine unausgewogene Ernährung und zu wenig Bewegung zu Diabetes geführt habe. Das lustige an der Sache, sie lernt nichts draus und isst wie gewohnt weiter. Seitdem ich gesehen habe, wohin Diabetes führen kann und was die Folgen sind, warne ich jeden davor. Ich möchte mit Hilfe meines Beitrags jeden dazu zu bewegen, Vorsorge ernst zu nehmen. Leute, verfolgt meinen Blog, denn hier findet ihr hilfreiche Tipps und Tricks, wie ihr gesund bleibt!

Archiv

Suche